>> Publikationen

 
 

 

Home

Aktuelles

Verein

Pfingsttagungen

Archivinventare

Festgaben

Geschichtsblätter

Hanserecesse

Han. Studien

Hans. UB

Pfingstblätter

Quellen u. Darst.

Verkehrsgesch.

Volkshefte

Vereinsfremd

Kontakt

Links

 

HanseLexikon

 

 

Zur inhaltlichen  Einführung sei empfohlen:

Rolf Hammel-Kiesow, Hanse, in: Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, Band II, 2. Auflage, Berlin, ESV 2012, Sp. 764-771 Vollständiger Artikel; Link zum HRGdigital1.

Justyna Wubs-Mrozewicz, The Hanse in Medieval and Early Modern Europe: An Introduction, in: Justyna Wubs-Mrozewicz/ Stuart Jenks (Hrsg.), The Hanse in Medieval and Early Modern Europe, Leiden u.a., Brill 2013, S. 1-25 Vollständiger Artikel.

 

Die Hansischen Geschichtsblätter (HGBll) sind eine Fachzeitschrift speziell zur Geschichte der Hanse, die vom Hansischen Geschichtsverein herausgegeben wird und seit 1871 erscheint.

Sie bietet Aufsätze sowohl zur Geschichte der einzelnen Hansestädte als auch zur deutschen See- und Verkehrsgeschichte und zum hansischen Kaufmannstum. Die Hansischen Geschichtsblätter werden jeweils durch die Hansische Umschau, den Rezensionsteil, abgerundet.

Die Hansischen Geschichtsblätter erscheinen im Porta-Alba-Verlag, über den die aktuellen Hefte auch bezogen werden können (Link zum Verlag1).

 

Die Hansischen Studien sind eine Schriftenreihe, die bis 1990 von der Hansischen Arbeitsgemeinschaft der Historiker-Gesellschaft der DDR und ab 1990 vom Hansischen Geschichtsverein herausgegeben wird.

Die Hansischen Studien erscheinen im Porta-Alba-Verlag, über den die aktuellen Werke auch bezogen werden können (Link zum Verlag1).

 

Die Quellen und Darstellungen zur Hansischen Geschichte runden die Veröffentlichungen des Hansischen Geschichtsvereins ab.

Die Quellen und Darstellungen zur Hansischen Geschichte  erscheinen im Böhlau-Verlag, über den die Werke soweit nicht vergriffen auch bezogen werden können (Link zum Verlag1).

_________________

1Bitte beachten Sie, dass der Hansische Geschichtsverein keine Haftung für externe Links übernimmt.
 

 
     

Hanseforschung im Internet <<